Bahá’í

Portrait: Swiss Baha’i Community

Die Bahá’í von Bern und Umgebung treffen sich zu ihren Gemeindeaktivitäten – Andachten, Sitzungen oder Neunzehntagefesten im Nationalen Bahá’í-Zentrum, dem Sitz des Nationalen Geistigen Rates der Bahá’í der Schweiz. Auf Wunsch und Voranmeldung ist es möglich, das Zentrum zu besuchen und eine kleine Einführung in dieses Haus und seinen Zweck zu erhalten. Die Führungsverantwortung der nationalen Gemeinde liegt, wie in allen Ländern, in den Händen des Nationalen Geistigen Rates. Auf örtlicher Ebene sind dies die Lokalen Geistigen Räte.

Kontakt

Swiss Baha’i Community
Dufourstrasse 13
CH-3005 Bern
Telefon: +41 (0)31 352 10 20
E-Mail: info@bahai.ch

Ansprechperson:
Ann Mannen
Mitglied im Vorstand Haus der Religionen

www.bahai.ch

Raum

Bahá’í-Gotteshäuser

Die Bahá’í haben aufgrund bereits bestehender Räumlichkeiten in Bern keinen eigenen Raum im Haus der Religionen. Sie gestalten aber Dialogveranstaltungen mit und bringen sich in verschiedenen Bereichen ein. So sind die Bahá’í im Vorstand, in der Programmkommission wie auch in der Bildungsarbeit aktive Partner. Neben der Vitrine im Dialogbereich finden sich in der Bibliothek einige Bücher: Eine Einführung, Primärliteratur sowie eine Sammlung aus verschiedenen Schriften mit dem Namen «Wie die Wellen eines Meeres».

Religion: Bahá’í

Ursprünge

Der Beginn der Bahá’í-Ära kann auf 1844, im Süden des Iran zurückdatiert werden. In der Schweiz gibt es seit 1903 Bahá’í und seit 1962 einen Nationalen Geistigen Rat. Orte mit neun oder mehr Gläubigen haben stets Lokale Geistige Räte wie es auch in Bern der Fall ist. In der Schweiz leben ca. 1400 Mitglieder. In der Region Bern ca. 50 bis 60.


Allgemeine Glaubensinhalte

«Die Wohlfahrt der Menschheit, ihr Friede und ihre Sicherheit, sind unerreichbar, wenn und ehe nicht ihre Einheit fest begründet ist.»

Diese Aussage Bahá’u’lláhs, kann als zentrale Leitlinie für das weltweite Tätigkeitsprogramm angesehen werden. Alle Lehren drehen sich um dieses Thema und wollen zu dessen Umsetzung beitragen. Mit den sogenannten Kernaktivitäten, besteht global wie lokal, ein konkretes Programm, diese Vision zu verwirklichen. Diese Aktivitäten stehen allen interessierten Personen offen.

Feier- und Rituale

Die Bahá’í begehen jährlich neun Feier- und Gedenktage. Sie kennen eine 19-tägige Fastenzeit. Es wird jeden Tag gebetet und aus den heiligen Schriften gelesen. Alle 19 Tage treffen sich die Gläubigen zum sogenannten Neunzehntagefest. Ausser den Sitzungen des Geistigen Rates und den Neunzehntagefesten, sind alle Aktivitäten für Interessierte offen (Kinderklassen, Juniorengruppen, Andachten, Vertiefungen usw.)

Bildungsangebote
Bahá’í

Menü